STATUS UPDATE KW12
27. März 2022
European Beer Star vergibt 2021 Preis an die „Myanmar Brewery” mit dem Bier „Myanmar Premium“
7. April 2022
Show all

STATUS UPDATE KW13

Tag 427 – über 1723 Tote und 13047 Inhaftierte

Die Immobilienpreise in Myanmars Hauptstadt sind seit Juni letzten Jahres gestiegen, und die Nachfrage nach Luxusimmobilien und Grundstücken hat sich in einigen Gebieten verdreifacht.

Immobilienmakler in Naypyitaw berichten, dass die Verkäufe von ehemaligen Militäroffizieren und wohlhabenden Familien vorangetrieben werden, die einen sicheren Ort mit zuverlässiger Stromversorgung suchen. Der frühere Diktator Than Shwe verlegte die Hauptstadt Ende 2005 von Yangon nach Naypyitaw, offenbar um die Militärführung vor Volksaufständen zu schützen.

Agenten sagen, dass die zuverlässigere Stromversorgung in Naypyitaw ein weiterer Anreiz ist. Die Einwohner von Naypyitaw sagen, dass es nur wenige Ausfälle gibt und diese nur wenige Stunden dauern. In der Gemeinde Zayarthiri, in der Min Aung Hlaing zusammen mit anderen Junta-Chefs lebt und arbeitet, kommt es offenbar nie zu Stromausfällen. (The Irrawaddy)