STATUS UPDATE KW 22
5. Juni 2022
STATUS UPDATE KW 24
19. Juni 2022
Show all

STATUS UPDATE KW 23

Tag 497 – über 1929 Tote und 14061 Inhaftiert

Der hochrangige US-Regierungsbeamte Derek Chollet sagte am Samstag, dass es “keine Chance” gebe, dass die von der Junta in Myanmar geplanten Wahlen im nächsten Jahr frei und fair sein werden. Der Berater des US-Außenministeriums bezweifelt das Versprechen der Junta, im August 2023 Neuwahlen abzuhalten.

“Ich glaube nicht, dass es sich um freie und faire Wahlen handeln könnte, sondern um einen Versuch, die Region und die internationale Gemeinschaft zu manipulieren”, sagte Chollet beim Shangri-La-Dialog in Singapur.

Die Sonderbeauftragte der Vereinten Nationen für Myanmar, Noeleen Heyzer, die das Land seit ihrem Amtsantritt Ende letzten Jahres nicht besuchen durfte, befürchtet, dass eine unrechtmässige Wahl zu weiteren Unruhen führen könnte.

Sie sagte, wenn die Bürger Myanmars nicht darauf vertrauen, dass die Wahl das Land zu einer “ordentlichen zivilen Regierung” zurückführt und der Wille des Volkes respektiert wird, könnte sie ein “Auslöser für mehr Gewalt” sein.

Chollet bestätigte, dass Washington “derzeit nicht darüber nachdenkt”, Waffen an die Kämpfer gegen den Putsch in Myanmar zu liefern, obwohl es Bitten um Unterstützung gab, wie sie der Ukraine nach der russischen Invasion gewährt wurden. (Mizzima)